Warum Schüssler-Salze uns so gut unterstützen können...

Am letzten Wochenende durften wir die zahlreichen Möglichkeiten der Schüssler-Salze näher kennen lernen.

Diese Salze wurden von Dr. Wilhelm Heinrich Schüssler "entdeckt. Die Salze sind Mineralstoffe, welche in jedem Körper natürlich vorkommen. Er fand heraus, dass alle Krankheiten mit einem mehr oder weniger grossen Mineralstoffmangel zusammen hängen. Die Schüsslersalze sollen gewährleisten, dass die Zellfunktion optimal läuft. Die Salze liefern dabei den Mineralstoff bei dem ein Mangel vorliegt und befähigen gleichzeitig die Zelle, diesen Mineralstoff aus der Nahrung wieder besser aufzunehmen. Deshalb handelt es sich hierbei um eine Substitutionstherapie. Da die Salze so gut auf den Körper abgestimmt sind, gibt es keine Nebenwirkungen und auch keine Wechselwirkungen mit Medikamenten oder anderen Therapieformen. Eine Überdossierung ist ebenfalls nicht möglich. Was der Körper nicht benötigt, baut er einfach wieder ab.

Oft sieht man auf der Packung der Schüssler-Salze die jeweilige Potenz (Verdünnung) erwähnt (entweder D6 oder D12). Die Salze wurden von Dr. Schüssler in der bestverwertbaren Potenz für den Körper hergestellt.

Gerne stelle ich euch hier kurz die 12 "Grund"-Salze vor damit ihr euch ein Bild machen könnt, wozu sie hilfreich sein können. Es würde den Rahmen sprengen, wenn ich auf jedes Einzelne detailliert eingehen würde. Die Einsatzmöglichkeiten sind weitaus grösser als unten erwähnt. Es soll lediglich einen Überblick verschaffen:

  1. Calcium fluoratum D12
    Dieses Salz gilt als Wachstums und Elastizitätsmittel. Es unterstützt dabei die "Hülle" des Körpers. Es macht Weiches hart und Hartes weich. So findet es gerade bei Pferden mit schlechter Hufqualität oder im Fohlenalter Anwendung.
  2. Calcium phosphoricum D6
    Wo die Nummer 1 für die Hülle zuständig ist, ist es dieses Salz für die "Fülle" des Körpers. Es ist hilfreich in der Zellerneuerung, hilft Blut bilden, etc. Es hilft bei der Regeneration. Somit geht es oft einher mit Schüssler Nummer 1.
  3. Ferrum phosphoricum D12
    Dies ist perfekt bei Notfällen da es bei jedem akuten Fall unterstützen kann. Es ist das "Notfallmittel" unter den Salzen. Es unterstützt aber auch sehr gut das Immunsystem. So ist es unter anderem ideal beim Fellwechsel.
  4. Kalium chloratum D6
    Dieses Salz unterstützt die Schleimhäute sowie die Drüsen. Es hilft Drüsen bei Über- oder Unterfunktionen. Wird oft mit anderen Salzen zusammen für die Entgiftung verwendet. Hilft die Verdauung zu regulieren (bei Neigung zu Kolik).
  5. Kalium phosphoricum D6
    Dies ist das Salz für starke Nerven aber auch für die Energie. Gemeinsam mit zwei anderen Salzen gehört es zur Energieschaukel. So kann es bei Nervosität oder zu viel Energie helfen. Aber auch bei Energielosigkeit.
  6. Kalium sulfuricum D6
    Dies ist das Leber- und Hautsalz schlechthin. Es wirkt Stoffwechselanregend (Leber) und wird somit bei Entgiftungskuren sehr oft mit Nummer 10 gemeinsam verwendet. Aber auch bei chronischen Leiden kann es helfen.
  7. Magnesium phosphoricum D6
    Bekannt als Krampfmittel wird es oft bei Muskelkrämpfen angewendet da es hilft die Muskeln zu entspannen. Als Heissgetränk hilft dieses Salz gegen Kopfschmerzen ("heisse 7").
  8. Natrium chloratum D6
    Wenn es darum geht den Wasserhaushalt des Körpers zu regulieren, dann ist man mit diesem Salz sehr gut bedient. Es hilft dabei auch dem Magen bei der Bildung der wichtigen Magensäfte. Ist etwas zu trocken oder zu nass (auch nässende Wunden), dann kann dieses Salz sehr gut helfen.
  9. Natrium phosphoricum D6
    Dieses Salz ist das Salz der Entsäuerung, des Stoffwechsels und des Fettstoffwechsels. Es reguliert den Säure-Basenhaushalt des Körpers und hilft somit nicht nur bei Hautproblemen sondern auch Übergewicht.
  10. Natrium sulfuricum D6
    Es gilt als die Müllabfuhr der Salze. Die Engiftungs- und Stoffwechselsalze benötigen schlussendlich dieses Salz um die Schadstoffe aus dem Körper transportieren zu können. So ist es ebenfalls ideal nach Impfungen und Medikamentengabe, da es dem Körper hilft dies wieder abzubauen.
  11. Silicea D12
    Dies ist das Salz für die Schönheit. Es hilft dem Bindegewebe und somit dem gesamten Körper. Bei Überreizungen der Nerven kann es diese wieder regulieren. Gegen geschlossene Abszesse wirkt es wie eine Zugsalbe.
  12. Calcium sulfuricum D6
    Das letzte Grundsalz hilft schlussendlich bei offenen Eiter-Geschichten da es diese Abbaut. Bei schlecht heilende Wunden kann es sehr gut unterstützen. Es hilft auch bei Entzündungen im Mund-Rachenraum oder dem Zahnfleisch. Bei chronischen Krankheiten hilft es oft den anderen Salzen.

Die 12 Grundsalze lassen sie je nach dem mit den Ergänzungs-Salzen kombinieren oder wie der Name sagt, ergänzen. Diese 15 Ergänzungssalze können auch als "Joker" eingesetzt werden um so die Therapie zu verstärken. Selten können diese aber auch alleine eingesetzt werden. Grundsätzlich werden sie aber in Kombination mit einem Grundsalz eingenommen. Diese hier jetzt auch noch alle einzeln aufzuzählen würde den Blog nur unnötig langweilig machen:-).

Nebst der Einnahme der einzelnen Salze gibt es auch einige Rezepte resp. Kombinationen, welche sich in der Vergangenheit sehr gut bewährt haben. Wenn ihr darüber mehr erfahren wollt, dann kontaktiert mich doch für eine individuelle Beratung. 

Aber wie bei allem muss das Fundamten stimmen. Die Salze können nicht eine schlechte Fütterung oder Haltungsform optimieren. Aber sie können helfen den Körper wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Dies gilt für jegliche Therapieformen.

Foto by www.pexels.com