Aromapflege

In einigen Ländern ist es zur Unterteilung von Aromatherapie und Aromapflege gekommen. Die Aromatherapie ist Ärzten und Tierärzten vorbehalten, weil dort die ätherischen Öle wie Medikamente, also bei Krankheiten, eingesetzt werden. Die Aromapflege hingegen entspricht der Aromatherapie wie sie ursprünglich praktiziert wurde. Sie widmet sich der Gesunderhaltung von Körper, Geist und Seele und respektiert die Ganzeheitlichkeit. Die Aromapflege dient dazu die Selbstheilungskräfte des Körpers zu aktivieren. Da es in der Schweiz Kantonal geregelt ist, wer sich nun Aromatherapeut nennen darf und wer nicht, verwende ich hier den Begriff Aromapflege.

Die Arbeit mit ätherischen Ölen geht weit zurück in die Geschichte. So wurden von jeher bei Zeremonien von den Urvölkern Räucherungen mit getrochneten Pflanzen zur Reinigung, als Ofper für die Götter oder zur Behandlung von Krankheiten verwendet. Salben hergestellt aus duftenden Pflanzenteilen, dienten dazu Beschwerden zu lindern.

Bei beiden unten beschriebenen Anwendungen werden hochwertige ätherische Öle entlang der Wirbelsäule aufgetragen. Die Menge der Öle hängt dabei stark von der Tierart ab. Bei kleineren Tierarten wie Katzen, Meerschweinchen oder kleine Hunde, werden die Öle stark verdünnt.

Dabei können die Abstände zwischen den Anwendungen zwischen 2x jährlich bis zu wöchtenlich varieren.


Animal Raindrop

Diese spezielle Massagetechnik vereint altes Wissen der nordamerikanischen Lakota Indianern mit der Vita Flex Technique sowie neuste Erkenntnisse der Aromatherapie. In der Anwendung werden beruhigende sowie belebende ätherische Öle in Tröpfchen (deshalb der Name Raindrop) aufgetragen und mit verschiedenen energetischen und manuellen Techniken in den Körper eingearbeitet. Damit werden die körpereigenen Selbstheilungskräfte angeregt und ein harmonisches Gleichgewicht hergestellt. Der Energiefluss wird im ganzen Körper angeregt sodass die ätherischen Öle dazu beitragen können Entzündungen zu reduzieren, Entgiftungsprozesse in Gang zu setzen und Stress abzubauen. 

Diese Anwendung ist ideal um den Stoffwechsel des Pferdes beim anstrengenden Fellwechsel im Herbst und Frühling zu unterstützen.

Eine Massage dauert circa 60 Minuten und die Öle wirken bis zu 7 Tage im Körper nach. Direkt nach der Behandlung sollte sich das Pferd an einen ruhigen Platz zurück ziehen können. Bei nasskaltem Wetter bietet sich an, eine Abschwitzdecke überzuziehen. Direkte Sonneneinstrahlung sollte die nächsten paar Stunden vermieden werden.

Einen Tag nach der Behandlung sollte man es ruhig angehen und höchstens mit dem Pferd spazieren gehen.


Animal Energy Balance

Diese Anwendung ist ein bewusstes Ausgleichen der Lebensenergie durch die Kombination von hochwirksamen ätherischen Ölen und der Chakren-Arbeit. Das Fördern des Wohlbefindens und das Loslassen von herausfordernden Situationen aus der Vergangenheit steht hier im Fordergrund. Emotionen verankern sich im Unterbewusstsein und können durch bestimmte Auslöser immer wieder an die Oberfläche gelangen. Unbehandelt kann dies schlussendlich auch zu körperlichen Gebrechen führen.

Ziel dieser Anwendung ist es solche emotionale Blocken zu lösen und dem Tier somit wieder zu seiner inneren Balance zu verhelfen.

Mehr über meine Ausbildungen findest du in meinem Blog.