Was Mentale Arbeit mit den 5 Elementen zu tun hat

Wow, das war ein vollgepacktes Ausbildungswochenende:-).

Ab dieser Woche ist aufgrund der Bestimmungen des Bundesrates Frontalunterricht in der Erwachsenenbildung erneut verboten. Deshalb haben wir uns am Freitag dazu entschlossen einen Theorieteil, welcher erst im Januar geplant gewesen wäre, ebenfalls an diesem Wochenende zu machen.

Auf den ersten Blick sahen die Themen an diesem Wochenende nicht wirklich miteinander verwandt aus. Ich meine was hat hier die Mentale Technik verloren? Wo besteht da der Zusammenhang mit Kinesiologie, den 5 Elementen sowie Akupressur?
Ganz einfach: Stimmt die mentale Verfassung des Therapeuten nicht, können sich die Resultate beim Kinesiologischen Test verfälschen und dies wiederum führt dazu, dass die 5 Elementen-Korrektur sowie die Akupressur-Punkte nicht korrekt bestimmt werden können:-). Dies einmal vorweg.

Aber was verstehen wir überhaupt unter Mentalen Techniken?
Wie ich bereits in einem früheren Beitrag geschrieben habe, folgt die Energie unserer Aufmerksamkeit. Und unsere Gedanken sind schlussendlich nichts anderes als Energie. Bereits seit 1852 weis man über die Kraft der Gedanken. Für das Gehirn ist es egal ob es eine Übung physisch ausführt oder nur in Gedanken. Deshalb trainieren Profisportler bereits seit Jahren auch mit Mentalen Trainern. Roger Federer ist da ein gutes Beispiel dafür. Wie oft wurde er schon "abgeschrieben"? Immer wieder konnte er aber den Match für sich entscheiden. Man kann sich das vorstellen wie wenn wir mit unseren Gedanken im Gehirn jedes Mal eine Spur legen. Je öfter wir diese Spur gehen, umso breiter wird diese. Bis eine Autobahn entsteht und wir etwas wie von selbst erledigen können. Ich denke nicht, dass ihr euch noch jeden Tag überlegen müsst, wie ihr jetzt die Schuhe zu binden habt, oder:-)?
Gleichzeitig gehört zu den Mentalen Techniken aber auch, dass man sich Ziele setzt. Diese dürfen durchaus hoch sein, solange man sie in erreichbare Zwischenziele gliedert. Oft hilft da eine Visualisierung wie zum Beispiel durch einen Zielberg (Sobald meiner fertig ist, kann ich euch diesen gerne einmal zeigen). So kann jeden Tag am Unterbewusstsein gearbeitet werden. Unser Bewusstsein macht übrigens lediglich 10% aus…der Rest ist alles Unterbewusstsein (die Autobahn). Hierzu gibt es auch ganz tolle Bücher wie zum Beispiel "The Secret" von Rhonda Byrne, welche genau auf diese Thematik eingehen.

Am zweiten Halbtag des ersten Tages haben wir den Kinesiologischen Muskeltest etwas näher unter die Luppe genommen. Der Begriff Kinesiologie bedeutet "die Lehre der Bewegungen der Muskeln". Bereits 1964 wurde der Kinesiologische Muskeltest vom Chiropraktiker George Goodheart etabliert. Mit dieser Testmethodik kann die Diagnostik zusätzlich zu den in der Medizin zur Verfügung stehenden Methoden deutlich erweitert werden:

  • Die Wahl der geeigneten Therapiemethode kann ausgetestet werden
  • Zusatzmittel können erfragt und Dosen festgelegt werden
  • Kausalkatten zur Krankheitsentstehung können zu ihrem Ursprung zurückverfolgt werden
  • Emotionale Traumata können identifiziert werden
  • Um hier nur ein paar Punkte zu nennen

Wichtig dabei ist nur, dass man keine fixe Erwartungshaltung hat. So ging es mir letzten Sonntag. Eigentlich war ich der Meinung, dass mein Pferd den ersten Umlauf benötigt da er immer etwas Probleme mit dem Bewegungsapparat hat. Aber der Test zeigte, dass eher der zweite Umlauf angebracht war. Sowie den Herz-Meridian als einzelner Meridian 3mal. Definitiv nicht das was ich ausgesucht hätte. Aber so entspannt während und nach der Behandlung war mein Pferd noch nie. Also hat der Test das Richtige angezeigt.

Am zweiten Tag widmeten wir uns der 5-Elementen Korrektur. Um diese zu verstehen, müssen wir aber zuerst die 5-Elemente kurz anschauen. Siehe auch Grafik hierzu. In der Traditionellen Chinesischen Medizin werden diese 5-Element auch Wandlungsphasen genannt. Sie setzen sich zusammen aus:

Holz, Feuer, Erde, Metall und Wasser

Dabei steht Holz für den Frühling und das Wachstum. Feuer für den Sommer und die Hitze. Erde für den Spätsommer und die Ernte. Metall für den Herbst und die absteigenden Energien. Sowie Wasser für den Winter und die Ruhephase. Dies bildet den Ernährungszyklus. Holz nährt das Feuer, die Asche des Feuers nährt die Erde, die Erde bringt das Metall hervor und das Metall nährt das Wasser und dieses wiederum nährt die Erde.

Aber Wachstum benötigt nicht nur Nahrung sondern auch Kontrolle. Dieser wird im Kontrollzyklus dargestellt. Holz in Form von Bäumen, hält mit seinen Wurzeln die Erde fest. Die Erde, in Form von Dämmen, kann dem Wasser Einhalt gebieten oder umleiten. Wasser kann Feuer eindämmen oder ganz löschen. Das Feuer kann mit seiner Hitze Metall schmelzen. Mit Metall (in Form einer Axt) kann Holz geschnitten werden. Wenn alles im Gleichgewicht ist, dann ist der Körper oder das System gesund. Aber bei einer Unterversorgung führt es früher oder später zu Krankheiten. Wird das Feuer nicht kontrolliert, können Entzündungen entstehen. Mangelnde Kontrolle des Wassers kann zu Ödemen führen, etc.

Mit Hilfe des Kinesiologischen Muskeltest lässt sich nun ganz einfach Austesten, welche Meridiane (und somit welche Elemente) in einem Organismus im Ungleichgewicht sind. Danach kann eine Korrektur mittels Akupressur-Haltepunkten vorgenommen werden. Bereits nach einer Anwendung stellen sich merkliche Verbesserungen ein. Ich hatte am Samstag einen Selbsttests mit Kopfschmerzen. Nach ein paar Minuten waren dies fast komplett verschwunden.

Es war ein sehr intensives Wochenende und ich benötigte danach sehr viel Schlaf um alles zu Verarbeiten.

Aber nun freue ich mich schon sehr darauf mit dem neu erlangten Wissen meinen Mitmenschen und meine Tiere zu unterstützen.