Wobei können uns Aromaöle unterstützen?

Bereits seit Monaten hatte ich mich auf diese Ausbildungstage zur Zertifizierten Tier-Aromatologin gefreut. Etwas wehmütig blicke ich nun auf diese 4 Tage zurück. Schon bald war klar, dass eine super Chemie herrschte unter den einzelnen Kursteilnehmerinnen. Wie zu erwarten (finde ich aber immer auch etwas schade) waren nur Frauen gemeldet. Dafür total gemischt was das Alter und den Hintergrund anbelangt. Wir waren eine lustige Truppe. Ab und zu wurde es auch durchaus emotional und da stand die Gruppe noch etwas enger zusammen. Ein richtig tolles Erlebnis war das. Hier noch einmal ein herzliches Danke an alle! Ihr seid toll!

Der erste Kurstag war auf die Basis der Theorie konzentriert. Und obwohl es einige dabei hatten, welche bereits seit Jahren Erfahrung mit den Aromaölen und ihre Wirkung mitbrachten, so kam man auch als "Neuling" gut mit. Durch Beispiele in der Praxis wurde es ein unterhaltsamer Tag. Und es blieb auch immer genug Zeit zum Diskutieren und Austauschen unter einander. Etwas was ich sehr geschätzt habe. Der zweite Kurstag war dann der Raindrop-Anwendung gewidmet. Da ich dazu bereits einen Beitrag geschrieben habe, möchte ich jetzt hier nicht noch einmal darauf eingehen. Es war aber sehr schön diese Thematik noch einmal zu vertiefen und zu sehen was diese Methode bei den Pferden bewirkt.

Emotional ging es dann am dritten Tag weiter. An diesem Tag lernten wir die perfekten Mischungen kennen um Tiere wie auch Menschen in emotionalen Belangen unterstützen zu können. In stressigen Situationen kann mit den Ölen die grösste Angst genommen werden. Ich hatte so ein gutes Erlebnis bei meinen Katzen. Die 4 haben dank einem eingesteckten Diffusor den Nationalfeiertag bei uns total locker weggesteckt. Was in anderen Jahren nicht ohne Einpinkeln (und Schlimmeres) stattfand. Oft sind die einfachsten Hilfsmittel die effizientesten.

Der Schwerpunkt des vierten Tages lag dann in der Animal Energy Balance Anwendung. Welche ähnlich aufgebaut ist wie die Raindrop Anwendung aber viel mehr auf der Emotionalen Ebenen und mit den Chakren arbeitet. Eine wundervolle Anwendung um den Tieren wieder ein seelisches Gleichgewicht zu verschaffen. Die Reaktionen der Pferde waren teilweise recht heftig (Kopf schlagen, Gähnen, etc.).In dieser Anwendung geht es darum feststitzende Emotionen zu lösen. Gerade negative Emotionen können oftmals zu körperlichen Verspannungen führen.

Die vielen Erfahrungsberichte der Teilnehmerinnen waren unglaublich wertvoll in diesen Tagen. So kam dabei heraus, dass sich die eine Zahnpasta super als Deodorant eigne. Wie toll ist das denn und wer kommt schon auf die Idee? Zum Teil sind die Aromatologen verrückte Hühner, aber das ist ja genau das Tolle daran